Für die kommende Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss beantragt die SPD, die Niederrheinhalle zum Thema zu machen:

„Zum einen möchten wir gerne einen aktuellen Sachstandsbericht über die Gespräche mit Investoren und dem Bürgerschützenverein haben und zum anderen geht es um die zwischenzeitliche Nutzung der Niederrheinhalle“ so Ludger Hovest, Fraktions- und Parteivorsitzender der SPD Wesel.

„Wir stellen uns konkret vor, dass die Niederrheinhalle zwischenzeitlich als Impfzentrum durch den Kreis genutzt wird. Die notwendige Infrastruktur ist vorhanden und die Halle wird auf absehbarer Zeit nicht genutzt. Warum sollten wir diese Vorteile nicht nutzen?“ führt Hovest weiter aus.

Für Weseler Bürgerinnen und Bürger wäre dies der kürzeste Weg zu einem Impfzentrum im Kreis Wesel.

Link zum Presseartikel RP